„Endodont“ bedeutet sinngemäß „das sich im Zahn befindende“.

Die häufigste Behandlung in diesem Bereich der Zahnheilkunde ist die Wurzelbehandlung.
Es handelt sich dabei um das Zahnmark ( Nerven- und Bindegewebe, Blut- und Lymphgewebe), das bei akuter
oder chronischer Entzündung aus dem Wurzelkanalsystem entfernt wird. Nach Säuberung und medizinischen
Einlagen wird dieses System abschließend mit einer bakteriendichten Füllung verschlossen.

Mit Hilfe des Lasers können Bakterien in den Wurzelkanälen abgetötet werden und Entzündungsherde
bekämpft werden. Der Diodenlaser erreicht bei der Wurzelbehandlung auch Stellen, die für herkömmliche
Instrumente unzugänglich sind.

Der Zahn kann somit ohne Folgeeingriffe erhalten werden.